Alles wichtige vom Vorstand

Viel los bei TSVP

Am vergangenen Wochenende war eine Menge los beim TSV Pfieffe. Ein Fernsehteam, der Firmencup und Klopseessen, alles an einem Wochenende.

 

Beitrag RTL TSV Pfieffe

Los ging es am Freitag mit der regulären Trainingseinheit. Doch dabei blieb es nicht. RTL Hessen war zu Gast um einen Beitrag über Landflucht bei Vereinen zu drehen. In dem Video, sind neben Trainingsszenen auch Statements unseres dritten Vorsitzenden zu sehen. Das Klopseessen gab dem Dreh einen sehr ansprechenden Rahmen.

 

 

Am Samstag stand dann die erste Auflage des TSV-Firmencups an. Fünf Firmen aus der Region traten gegeneinander an. Nach spannenden Spielen mit teilweise lautstarker Fanunterstützung hatte das Team Schumacher II nur auf Grund der besseren Tordifferenz die Nase gegenüber dem Team Schumacher I vorne. Über den dritten Platz konnte sich das Team Solupharm freuen. Insgesamt war es ein sehr schönes Turnier, an das sich ein gemütlicher Ausklang anschloss.

 

Am Sonntag stand dann das zweite Vorbereitungsspiel der Senioren an. Nach einer knapp einstündigen Laufeinheit durch Spangenberg wartete die SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund auf die Gelb-Schwarzen. Das zweite Spiel auf dem Kunstrasenplatz in unserem Vorort verlief jedoch nicht wie geplant: Durch eine fehlende Abstimmung in der Defensive und zu wenig Esprit und Durchschlagskraft in der Offensive ging die SG schnell mit 0:4 in Front. Der Treffer von Paul Matthews kurz vor der Pause ließ jedoch nochmal Hoffnung für die Pfieffer aufkommen. Diese Hoffnung hielt jedoch nicht sehr lange. Verletzungsbedingt musste das Trainerduo Kehl-Rock/Horchler einige Umstellungen vornehmen, was zur Folge hatte, dass die SG weiter das Spiel bestimmte. Der zwischenzeitliche Treffer von Matthews zum 2:5 war nur Ergebniskosmetik. Am Ende stand eine krachende 2:7 (1:4) Niederlage zu Buche. „Wir konnten trotz der hohen Niederlage einige Erkenntnisse aus der Partie ziehen und werden darauf nun in den kommenden Trainingseinheiten aufbauen“, so Daniel Horchler.

 

Das nächste und letzte Testspiel steht bereits am kommenden Sonntag an: Dann trifft der TSV Pfieffe um 17:00 Uhr auf dem Spangenberger Kunstrasen auf den VfB Rommerode, bevor eine Woche später die Rückserie startet.

 

Souveräner Sieg beim TSV Mardorf

Mit einem deutlichen 1:6 (1:4) Sieg beim TSV Mardorf startete der TSV Pfieffe in die Rückserie. Insbesondere Karsten Eichner und Julian Klein wussten auf schlechtem Untergrund zu überzeugen.

 

Bereits nach 10 Minuten traf Karsten Eichner nach einem sauberen Konter aus 25 Metern zum 0:1. 15 Minuten später war Eichner der Vorlagengeber: Nach einer Flanke konnte der im defensiven Mittelfeld agierende Mariusz Großkurth von der Strafraumkante einnetzen. Aber auch die Abwehr kam zu einem Treffer. Nach einem klaren Foul an Julian Ulrich im Strafraum versenkte Kevin Krah in der 30. Minute den fälligen Strafstoß sicher zum 0:3.

 

Aber auch der TSV Mardorf zeigte sich total effektiv. Mit der ersten klaren Chance konnte Achim Hohndorf den Anschlusstreffer erzielen. Die Gelb-Schwarzen zeigten aber die richtige Reaktion und Julian Klein traf im direkten Gegenzug nach schöner Vorarbeit von Eichner per Dropkick und stellte den alten Abstand wieder her. Mit dem 1:4 im Rücken ging es auch in die Halbzeitpause. Den Pfieffern war klar, dass selbst diese Führung kein totsicheres Polster ist. Es gilt, hier nicht nachzulassen und wie eine alte Fußballweisheit besagt: „Weiter drannebleiben und noch ne Schippe drauflegen!“

 

Der TSVP war sich dessen bewusst und legte sechs Minuten nach Wiederanpfiff nach. Julian Klein setzte sich auf der rechten Außenbahn gut durch und flankte in die Mitte, wo Niklas Deist den Ball über die Linie drückte. Die Pfieffer schalteten anschließend erstmal in den Verwaltungsmodus, ohne dass sich dabei gefährliche Situationen für die Gastgeber ergeben konnten.  In der 77. Minute durften dann auch der eingewechselte Paul Matthews jubeln: Einer Ecke der Mardorfer folgte ein Konter wie aus dem Lehrbuch, an dessen Ende Matthews zum auch in der Höhe verdienten 1:6 traf.

 

Wenn die Gelb-Schwarzen ein wenig zielstrebiger gespielt hätten, wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen, aber auch so hält man Anschluss an die Top drei. Am kommenden Sonntag steht dann ein Heimspiel gegen den FC Körle III an.

 

TSV Pfieffe vor Rückrundenauftakt

Nachdem das Spiel vor zwei Wochen gegen die SG Ungedanken/Mandern II witterungsbedingt ausfallen musste und letzte Woche spielfrei war, startet der TSV Jahn 08 Pfieffe morgen um 15:00 Uhr beim TSV Mardorf in die Rückrunde.

Der TSV Mardorf belegt zurzeit den vorletzten Tabellenplatz mit gerade einmal acht Punkten aus 14 Spielen. Des Weiteren stellen sie mit 45 Gegentoren die schlechteste Defensive der Liga. Ein Selbstläufer wird das Spiel aber nicht, so holten sie im letzten Spiel 2018 einen knappen 3:2 Sieg gegen die SG Kirchberg/Lohne III gegen die sich die Pfieffer im Hinspiel sehr schwer taten.  Bester Torjäger der Gastgeber ist Christian Pressler mit vier erzielten Toren.

Trotzdem gehen die Gelb-Schwarzen als Favorit in die Partie gegen die Homberger. Über viele mitreisende Fans freut sich das Team wie immer. Spielort ist der Sportplatz in Mardorf (Am Schieferstein), der Unparteiische der Partie ist Volker Sandmann.

 

Spiel gegen SG Ungedanken/Mandern abgesagt

Auf Grund der Platz- und Wetterverhältnisse fällt das Spiel SG Ungedanken/Mandern II gegen TSV Jahn 08 Pfieffe aus. Ein Nachholtermin ist noch nicht bekannt.

Bestes Vorbereitungsspiel zum Schluss

Das Beste kommt zum Schluss, so kann man die Vorbereitung des TSVP auch beschreiben. Trotz einer 1:3 (1:2) Niederlage gegen den VfB Rommerode zeigten die Pfieffer eine couragierte Leistung.

 

Leider konnten die Gelb-Schwarzen das letzte Testspiel der Rückrundenvorbereitung nicht in Bestbesetzung bestreiten, so musste unter anderem Kapitän Pascal Schilder verletzungsbedingt pausieren. Trotzdem hielt das Team gegen den A-Ligisten gut dagegen und konnte auch durch die Sturmreihe um Markus Bernhardt und Philipp Kern das eine oder andere Mal die Hintermannschaft entlasten. Bemerkenswert ist dabei, dass ein Großteil des Teams vorher bereits ca. eine Stunde durch die Straßen von Spangenberg joggte.

 

Die Führung für den VfB erzielte nach einer schlechten Abstimmung in der Hintermannschaft  Dennis Kasprzyk bereits nach drei Minuten. Doch wer befürchtete, dass die Pfieffer unter die Räder kommen würde, wurde eines besseren belehrt. Durch aggressives, aber faires Pressen gegen die ballführenden Spieler, wurde der Kombinationsfußball der Rommeröder bereits im Mittelfeld unterbunden. Sollte sich dann doch mal ein VfBler durchsetzten, war meist ein weiterer Spieler in Gelb zur Stelle um den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Im allergrößten Notfall war dann immer noch der glänzend aufgelegte Torwart Christian Kupfer zur Stelle, um das Gegentor zu verhindern. In der 38. Minute war jedoch alle Gegenwehr zu wenig, denn Marvin Schlendermann netzte zum 0:2 ein. Doch auch diesmal steckten die 08er nicht zurück und kamen nach einem stark herausgespielten Konter durch Markus Bernhardt eine Minuten vor der Halbzeitpause zum nicht unverdienten Anschlusstreffer.

 

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt: Der VfB war zwar überlegen, der unbedingte Wille, ein Tor zu erzielen, war aber nicht immer bemerkbar. Die Gelb-Schwarzen hielten stark dagegen, zwingende Aktionen im Angriff wurden jedoch immer seltener. In der 77. Minuten klingelte es dann aber doch noch mal im Tor von Kupfer, Wolfgang Bauer erzielte das 1:3.

 

Unter dem Strich zeigte der TSV Pfieffe eine gute Leistung, die auf die Rückserie hoffen lässt. Los geht es am Sonntag mit dem ersten Spiel um 13:15 Uhr in Mandern, bei dem der TSVP auf die SG Ungedanken/Mandern II trifft.

 

Viel los bei TSVP

Am vergangenen Wochenende war eine Menge los beim TSV Pfieffe. Ein Fernsehteam, der Firmencup und Klopseessen, alles an einem Wochenende.

 

Beitrag RTL TSV Pfieffe

Los ging es am Freitag mit der regulären Trainingseinheit. Doch dabei blieb es nicht. RTL Hessen war zu Gast um einen Beitrag über Landflucht bei Vereinen zu drehen. In dem Video, sind neben Trainingsszenen auch Statements unseres dritten Vorsitzenden zu sehen. Das Klopseessen gab dem Dreh einen sehr ansprechenden Rahmen.

 

 

Am Samstag stand dann die erste Auflage des TSV-Firmencups an. Fünf Firmen aus der Region traten gegeneinander an. Nach spannenden Spielen mit teilweise lautstarker Fanunterstützung hatte das Team Schumacher II nur auf Grund der besseren Tordifferenz die Nase gegenüber dem Team Schumacher I vorne. Über den dritten Platz konnte sich das Team Solupharm freuen. Insgesamt war es ein sehr schönes Turnier, an das sich ein gemütlicher Ausklang anschloss.

 

Am Sonntag stand dann das zweite Vorbereitungsspiel der Senioren an. Nach einer knapp einstündigen Laufeinheit durch Spangenberg wartete die SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund auf die Gelb-Schwarzen. Das zweite Spiel auf dem Kunstrasenplatz in unserem Vorort verlief jedoch nicht wie geplant: Durch eine fehlende Abstimmung in der Defensive und zu wenig Esprit und Durchschlagskraft in der Offensive ging die SG schnell mit 0:4 in Front. Der Treffer von Paul Matthews kurz vor der Pause ließ jedoch nochmal Hoffnung für die Pfieffer aufkommen. Diese Hoffnung hielt jedoch nicht sehr lange. Verletzungsbedingt musste das Trainerduo Kehl-Rock/Horchler einige Umstellungen vornehmen, was zur Folge hatte, dass die SG weiter das Spiel bestimmte. Der zwischenzeitliche Treffer von Matthews zum 2:5 war nur Ergebniskosmetik. Am Ende stand eine krachende 2:7 (1:4) Niederlage zu Buche. „Wir konnten trotz der hohen Niederlage einige Erkenntnisse aus der Partie ziehen und werden darauf nun in den kommenden Trainingseinheiten aufbauen“, so Daniel Horchler.

 

Das nächste und letzte Testspiel steht bereits am kommenden Sonntag an: Dann trifft der TSV Pfieffe um 17:00 Uhr auf dem Spangenberger Kunstrasen auf den VfB Rommerode, bevor eine Woche später die Rückserie startet.

 

Berichte und alles weitere

Souveräner Sieg beim TSV Mardorf

Mit einem deutlichen 1:6 (1:4) Sieg beim TSV Mardorf startete der TSV Pfieffe in die Rückserie. Insbesondere Karsten Eichner und Julian Klein wussten auf schlechtem Untergrund zu überzeugen.

 

Bereits nach 10 Minuten traf Karsten Eichner nach einem sauberen Konter aus 25 Metern zum 0:1. 15 Minuten später war Eichner der Vorlagengeber: Nach einer Flanke konnte der im defensiven Mittelfeld agierende Mariusz Großkurth von der Strafraumkante einnetzen. Aber auch die Abwehr kam zu einem Treffer. Nach einem klaren Foul an Julian Ulrich im Strafraum versenkte Kevin Krah in der 30. Minute den fälligen Strafstoß sicher zum 0:3.

 

Aber auch der TSV Mardorf zeigte sich total effektiv. Mit der ersten klaren Chance konnte Achim Hohndorf den Anschlusstreffer erzielen. Die Gelb-Schwarzen zeigten aber die richtige Reaktion und Julian Klein traf im direkten Gegenzug nach schöner Vorarbeit von Eichner per Dropkick und stellte den alten Abstand wieder her. Mit dem 1:4 im Rücken ging es auch in die Halbzeitpause. Den Pfieffern war klar, dass selbst diese Führung kein totsicheres Polster ist. Es gilt, hier nicht nachzulassen und wie eine alte Fußballweisheit besagt: „Weiter drannebleiben und noch ne Schippe drauflegen!“

 

Der TSVP war sich dessen bewusst und legte sechs Minuten nach Wiederanpfiff nach. Julian Klein setzte sich auf der rechten Außenbahn gut durch und flankte in die Mitte, wo Niklas Deist den Ball über die Linie drückte. Die Pfieffer schalteten anschließend erstmal in den Verwaltungsmodus, ohne dass sich dabei gefährliche Situationen für die Gastgeber ergeben konnten.  In der 77. Minute durften dann auch der eingewechselte Paul Matthews jubeln: Einer Ecke der Mardorfer folgte ein Konter wie aus dem Lehrbuch, an dessen Ende Matthews zum auch in der Höhe verdienten 1:6 traf.

 

Wenn die Gelb-Schwarzen ein wenig zielstrebiger gespielt hätten, wäre auch ein höherer Sieg möglich gewesen, aber auch so hält man Anschluss an die Top drei. Am kommenden Sonntag steht dann ein Heimspiel gegen den FC Körle III an.

 

TSV Pfieffe vor Rückrundenauftakt

Nachdem das Spiel vor zwei Wochen gegen die SG Ungedanken/Mandern II witterungsbedingt ausfallen musste und letzte Woche spielfrei war, startet der TSV Jahn 08 Pfieffe morgen um 15:00 Uhr beim TSV Mardorf in die Rückrunde.

Der TSV Mardorf belegt zurzeit den vorletzten Tabellenplatz mit gerade einmal acht Punkten aus 14 Spielen. Des Weiteren stellen sie mit 45 Gegentoren die schlechteste Defensive der Liga. Ein Selbstläufer wird das Spiel aber nicht, so holten sie im letzten Spiel 2018 einen knappen 3:2 Sieg gegen die SG Kirchberg/Lohne III gegen die sich die Pfieffer im Hinspiel sehr schwer taten.  Bester Torjäger der Gastgeber ist Christian Pressler mit vier erzielten Toren.

Trotzdem gehen die Gelb-Schwarzen als Favorit in die Partie gegen die Homberger. Über viele mitreisende Fans freut sich das Team wie immer. Spielort ist der Sportplatz in Mardorf (Am Schieferstein), der Unparteiische der Partie ist Volker Sandmann.

 

Spiel gegen SG Ungedanken/Mandern abgesagt

Auf Grund der Platz- und Wetterverhältnisse fällt das Spiel SG Ungedanken/Mandern II gegen TSV Jahn 08 Pfieffe aus. Ein Nachholtermin ist noch nicht bekannt.

Bestes Vorbereitungsspiel zum Schluss

Das Beste kommt zum Schluss, so kann man die Vorbereitung des TSVP auch beschreiben. Trotz einer 1:3 (1:2) Niederlage gegen den VfB Rommerode zeigten die Pfieffer eine couragierte Leistung.

 

Leider konnten die Gelb-Schwarzen das letzte Testspiel der Rückrundenvorbereitung nicht in Bestbesetzung bestreiten, so musste unter anderem Kapitän Pascal Schilder verletzungsbedingt pausieren. Trotzdem hielt das Team gegen den A-Ligisten gut dagegen und konnte auch durch die Sturmreihe um Markus Bernhardt und Philipp Kern das eine oder andere Mal die Hintermannschaft entlasten. Bemerkenswert ist dabei, dass ein Großteil des Teams vorher bereits ca. eine Stunde durch die Straßen von Spangenberg joggte.

 

Die Führung für den VfB erzielte nach einer schlechten Abstimmung in der Hintermannschaft  Dennis Kasprzyk bereits nach drei Minuten. Doch wer befürchtete, dass die Pfieffer unter die Räder kommen würde, wurde eines besseren belehrt. Durch aggressives, aber faires Pressen gegen die ballführenden Spieler, wurde der Kombinationsfußball der Rommeröder bereits im Mittelfeld unterbunden. Sollte sich dann doch mal ein VfBler durchsetzten, war meist ein weiterer Spieler in Gelb zur Stelle um den Ball aus der Gefahrenzone zu befördern. Im allergrößten Notfall war dann immer noch der glänzend aufgelegte Torwart Christian Kupfer zur Stelle, um das Gegentor zu verhindern. In der 38. Minute war jedoch alle Gegenwehr zu wenig, denn Marvin Schlendermann netzte zum 0:2 ein. Doch auch diesmal steckten die 08er nicht zurück und kamen nach einem stark herausgespielten Konter durch Markus Bernhardt eine Minuten vor der Halbzeitpause zum nicht unverdienten Anschlusstreffer.

 

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt: Der VfB war zwar überlegen, der unbedingte Wille, ein Tor zu erzielen, war aber nicht immer bemerkbar. Die Gelb-Schwarzen hielten stark dagegen, zwingende Aktionen im Angriff wurden jedoch immer seltener. In der 77. Minuten klingelte es dann aber doch noch mal im Tor von Kupfer, Wolfgang Bauer erzielte das 1:3.

 

Unter dem Strich zeigte der TSV Pfieffe eine gute Leistung, die auf die Rückserie hoffen lässt. Los geht es am Sonntag mit dem ersten Spiel um 13:15 Uhr in Mandern, bei dem der TSVP auf die SG Ungedanken/Mandern II trifft.

 

Viel los bei TSVP

Am vergangenen Wochenende war eine Menge los beim TSV Pfieffe. Ein Fernsehteam, der Firmencup und Klopseessen, alles an einem Wochenende.

 

Beitrag RTL TSV Pfieffe

Los ging es am Freitag mit der regulären Trainingseinheit. Doch dabei blieb es nicht. RTL Hessen war zu Gast um einen Beitrag über Landflucht bei Vereinen zu drehen. In dem Video, sind neben Trainingsszenen auch Statements unseres dritten Vorsitzenden zu sehen. Das Klopseessen gab dem Dreh einen sehr ansprechenden Rahmen.

 

 

Am Samstag stand dann die erste Auflage des TSV-Firmencups an. Fünf Firmen aus der Region traten gegeneinander an. Nach spannenden Spielen mit teilweise lautstarker Fanunterstützung hatte das Team Schumacher II nur auf Grund der besseren Tordifferenz die Nase gegenüber dem Team Schumacher I vorne. Über den dritten Platz konnte sich das Team Solupharm freuen. Insgesamt war es ein sehr schönes Turnier, an das sich ein gemütlicher Ausklang anschloss.

 

Am Sonntag stand dann das zweite Vorbereitungsspiel der Senioren an. Nach einer knapp einstündigen Laufeinheit durch Spangenberg wartete die SG Pfaffenbachtal/Schemmergrund auf die Gelb-Schwarzen. Das zweite Spiel auf dem Kunstrasenplatz in unserem Vorort verlief jedoch nicht wie geplant: Durch eine fehlende Abstimmung in der Defensive und zu wenig Esprit und Durchschlagskraft in der Offensive ging die SG schnell mit 0:4 in Front. Der Treffer von Paul Matthews kurz vor der Pause ließ jedoch nochmal Hoffnung für die Pfieffer aufkommen. Diese Hoffnung hielt jedoch nicht sehr lange. Verletzungsbedingt musste das Trainerduo Kehl-Rock/Horchler einige Umstellungen vornehmen, was zur Folge hatte, dass die SG weiter das Spiel bestimmte. Der zwischenzeitliche Treffer von Matthews zum 2:5 war nur Ergebniskosmetik. Am Ende stand eine krachende 2:7 (1:4) Niederlage zu Buche. „Wir konnten trotz der hohen Niederlage einige Erkenntnisse aus der Partie ziehen und werden darauf nun in den kommenden Trainingseinheiten aufbauen“, so Daniel Horchler.

 

Das nächste und letzte Testspiel steht bereits am kommenden Sonntag an: Dann trifft der TSV Pfieffe um 17:00 Uhr auf dem Spangenberger Kunstrasen auf den VfB Rommerode, bevor eine Woche später die Rückserie startet.