Wichtiger Sieg gegen Efze

Endlich, nach unzähligen Wochen und sieglosen Spielen war es mal wieder soweit. Der TSV konnte die nächsten Punkte einfahren und den letzten Tabellenplatz verlassen. Ein wichtiger Sieg zum richtigen Zeitpunkt.

Die ersten Minuten begann der TSV dominierend. Die Abwehr stand sicher und es gab immer wieder gefährliche Aktionen in Richtung des Tores der FSG. Mal konnte Torwart Marcel Pfeiffer parieren, das nächste Mal verfehlte ein Distanzschuss das Tor nur um wenige Zentimeter. Man merkte schon zu Beginn, wer Herr im Haus war und den Sieg unbedingt wollte. Diesen Willen konnte auch eine Verletzung von Stürmer Julian Klein nicht stoppen, der sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers am Fuß verletzte. Im Gegenteil, das machte die Pfieffer nur noch entschlossener. Nach einer guten halben Stunde war es dann endlich soweit nach einer schönen Mittelfeldstafette drang Paul Matthews in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Krah sicher zur hochverdienten Führung. Die Pfieffer ließen auch in der Folge nicht nach und drängten auf das 2:0. Dies sollte auch kurz danach fallen. Kai Rabich war es bei seinem Debüt in der 33. Minute, der frei vor Torhüter Pfeiffer nur noch einschieben musste. Auch in der Folge stand das Mittelfeld kompakt und ließ keine gefährlichen Situationen in Strafraumnähe zu.

 

Nach der Pause wollte die FSG Efze auch zeigen, was sie drauf hat. Unterstützung erhielten die Gäste neben dem immer stärker werdenden Wind auch durch zwei Spieler der ersten Mannschaft. Diese stellten die Gelb-Schwarze Abwehr immer mehr unter Probleme und zwangen sie zu Fehlern. Zehn Minuten nach der Pause war es dann soweit: Carsten Reichmann nutzte eine Unstimmigkeit in der Pfieffer Hintermannschaft und konnte den Anschlusstreffer erzielen. In der Folge wurde das Spiel immer ausgeglichener. Mal hatten die Gäste die Chance zum Ausgleich, kurz darauf scheiterte Rabich mit einem Fallrückzieher aus 16 Metern am Keeper der FSG. Man merkte zusehends, wie beiden Mannschaften die Luft ausging und die individuellen Fehler zunahmen. Der TSV konnte diese Fehler jedoch besser nutzen als die Kicker aus Efze und erarbeitete sich in der Schlussphase wieder mehr Spielanteile. In der 87. Minute fiel dann die endgültige Entscheidung. Frank Kehl-Rock traf aus 20 Metern per Freistoß ins lange Eck. Mit diesem Ergebnis tauschen die beiden Teams die Plätze und die Pfieffer haben gezeigt, dass sie auch mal eine Führung über die Zeit bringen können.

 

Weiter geht’s am kommenden Sonntag um 13:15 Uhr in Niedergrenzebach, wo die Gelb-Schwarzen den Rückenwind nutzen und nachlegen wollen.

 

Weitere Spiele:
SC Neukirchen II 0:3 SG Beiseförth/Malsfeld II
FSG Chattengau/Metze II 3:0 VFB Schrecksbach II
TUSPO Guxhagen II 0:2 TSV 1863 Spangenberg II

Kommentar schreiben

Kommentare: 0