Pfieffe verkauft sich bei Hallenkreismeisterschaft überraschend gut

Nachdem die Pfieffer einige Jahre auf die Hallenkreismeisterschaft verzichteten, waren wir in diesem Jahr mal wieder mit einer Mannschaft vertreten. Uns war schon vor dem Turnier bewusst, dass wir der klare Außenseiter waren, aber das war für uns kein Grund, bereits vorher die Segel zu streichen.

Das erste Spiel endete dann auch knapper als erwartet. Der FC Homberg gewann glücklich mit 2:0, nachdem mehrere Gelb-Schwarze Angriffe am Gehäuse scheiterten. Als nächstes Stand das Derby gegen den TSV 1863 Spangenberg an. Die Kernstädter kamen mit dem ungewohnten Futsalmodus nicht so gut zurecht wie wir, konnten sich aber am Ende mit dem Glück eines noch-KOL-Teams mit 1:0 durchsetzen. Nach zwei Spielen Pause stand als nächster Gegner die vor Saisonbeginn neu gegründete SG Altmorschen/Binsförth an. In diesem Spiel konzentrierten sich die Pfieffer vornehmlich auf die Defensive, konnten zwei Gegentore jedoch nicht verhindern. Die beste Leistung haben wir uns jedoch für das letzte Spiel aufgehoben: gegen den Gruppenligisten SG Kirchberg / Lohne, deren zweite Mannschaft mit uns in der letzten Saison in der Kreisliga B4 spielte. Am Ende des Spiels stand ein knapper 1:0 Sieg für den Favoriten. Über ein umgekehrtes Ergebnis hätte sich aber niemand beschweren dürfen, zumal das Tor nur auf Grund einer Unstimmigkeit in der Gelb-Schwarzen Abwehr entstand. Alles in allem zwar ein Turnier ohne eigenen Sieg, jedoch mit der Erkenntnis, dass wir uns mit genug Anstrengungen mit höherklassigeren Gegner mithalten können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0